Warning: mysql_pconnect() [function.mysql-pconnect]: MySQL server has gone away in /var/www/cust/6455/www/www.nms-theresianum.at/htdocs/news.php on line 15
LIDL AUSTRIA SCHULLAUF 2019
Am 26. September fand im Eisenstädter Schlosspark der Schullauf statt. 49 Teilnehmer und Teilnehmerinnen der NMS nahmen daran teil.
Wie in den vergangenen Jahren erreichten sie auch heuer wieder großartige Platzierungen. Riccardo Popp konnte seinen Sieg vom Vorjahr verteidigen und gewann bei den Burschen der Altersklasse 2005/06 mit einem Vorsprung von über 15 Sekunden auf den Zweitplatzierten.
Sophia Tschögl (als Zweite) und Lilo Weiss (als Dritte) erreichten Stockerlplätze bei den Mädchen der Jahrgänge 2005/06.
Lina Schmidt (4.), Mona Weiss (5.), Hannah Tschank (5.) und Konstantin Kanyak (5.) verpassten nur knapp das Siegespodest.
Durch die ausgezeichneten Leistungen aller Schüler und Schülerinnen entschied die NMS Theresianum Eisenstadt auch die Schulwertung für sich.

Weitere Top Ten – Platzierungen:
David Birtalan (6.)
Leon Teusl (6.)
Alessandro Nukic (8.)
Nena Gerdenitsch (9.)
Leon Fröch (9.)
Tobias Schindler (10.)
Guttmann Niklas (10.)

 
Tag der offenen Tür - 15.11.2019
Die NMS Theresianum Eisenstadt ladet Schüler/innen der 4. Klassen Volksschule sehr herzlich zum Tag der offenen Tür ein.
Am 15. November 2019 werden von 8.00 bis ca. 12.00 Uhr Unterrichtsbesuche, Schulführungen, Informationen und vieles mehr angeboten; z. B. auch ein eigenes Hauscàfe.
Voranmeldungen können auch ab diesem Tag abgegeben werden.
Wir freuen uns auf euren Besuch!
www.nms-theresianum.at/
 
Anmeldung für Aufnahmetestung zur Fußballklasse 2020/2021 möglich – NMS Theresianum Eisenstadt
Die NMS Theresianum Eisenstadt, seit Jahren Kooperationsschule des Burgenländischen Fußballverbandes, arbeitet bereits an der Fußballklasse für das Schuljahr 2020/2021. Für Interessierte wird der Schwerpunkt „Fußball“ am 12.9.2019 um 17:30 Uhr im BFV-Haus (Hotterweg 67, 7000 Eisenstadt) vorgestellt. Jene Schülerinnen und Schüler, die im kommenden Schuljahr die 4.Klasse Volksschule besuchen, können sich bereits für die Aufnahmetestung anmelden. Die fußballspezifische Aufnahmetestung findet am Mittwoch, 9.Oktober 2019 um 14:30 Uhr am BFV-Platz in Eisenstadt statt. Die Sportmotorik wird am Samstag, 25. Jänner 2020 im Rahmen des Tages der Begegnung überprüft. Eltern können ihre Kinder per Mail (joachimfenz@gmail.com) bei Schwerpunktleiter und dem U14-Assistenztrainer der burgenländischen Landesauswahl, Joachim Fenz, für die Aufnahmetestung anmelden.
 
Schöne, erholsame Ferien! Danke!

Hurra, hurra ist Ferienzeit
der Schulalltag ist weit
kann schlafen, wandern, schwimmen gehn
wie ist das Ferienleben schön
Brauch keine Hausaufgaben machen
kann singen, toben, fröhlich lachen
Genießen will ich jeden Tag
wie ich die Ferienzeit doch mag.
(Gerhard Ledwina)

 
Lidl Österreich Schullauf
Am 13. Juni 2019 nahmen 31 Schüler und Schülerinnen unserer Schule, die sich im Herbst dafür qualifiziert haben, am Finale der Lidl Österreich Schulläufe in Wien (Sportanlage Stadlau) teil.
Obwohl die Hitze fast unerträglich war, erreichten alle unsere Teilnehmer und
Teilnehmerinnen das Ziel.
Besonders herausragend war die Leistung von Riccardo Popp (Klasse 2e), der bei den
Jahrgängen 2007/08 einen ungefährdeten Sieg errang und der Konkurrenz keine Chancen ließ.

 
Schnuppertage der 3. Klassen
Hineinschnuppern in verschiedenste Berufe hieß es – so wie jedes Jahr kurz vor Schulschluss – für die Schülerinnen und Schüler der dritten Klassen während ihrer Schnuppertage am 17. und 18. Juni 2019. Mehr als 120 Mädchen und Burschen besuchten in Kleingruppen für einige Stunden Betriebe verschiedenster Sparten in Eisenstadt, die sich dankenswerterweise jedes Schuljahr erneut dazu bereiterklären, den Schülerinnen und Schülern einen Einblick in das Berufsleben zu ermöglichen.
Die Rückmeldungen der Mädchen und Burschen waren durchwegs positiv. Für sie war es interessant zu erfahren, wie sich der Arbeitsalltag in einem Betrieb vom Schülerleben unterscheidet. Außerdem durften sie diverse kleine Aufgaben übernehmen und so im Betrieb mithelfen.
Ebenso positiv gestalten sich die Rückmeldungen der Firmen zum Engagement, zur Motivation und zum guten Ton der Mädchen und Burschen. Wir, die NMS Theresianum, möchten uns bei allen Firmen bedanken, die unseren Schülerinnen und Schülern alljährlich das Hineinschnuppern ins Berufsleben möglich machen.
 
Lange Nacht der Naturwissenschaften
Zum vierten Mal luden die NAWI-Klassen unserer Schule zur „Langen Nacht der Naturwissenschaften“. Das Motto der diesjährigen NAWI-Nacht war das 150-jährige Jubiläum der Entdeckung des Periodensystems der Elemente (PSE).
Das Thema dieses Abends erkannte man schon am aufgestellten „Riesen-PSE“ sowie einem „Elemente-Mobile“, die die Besucherinnen und Besucher in der Aula begrüßten.
Die 103 Schülerinnen und Schüler bearbeiteten das Thema „PSE“ unter Anleitung ihrer Lehrerinnen und Lehrer experimentell, kreativ und geschichtlich. In neun Stationen im Innen- und Außenbereich der Schule wurde den zahlreichen Besucherinnen und Besuchern die von Dimitri Mendelejew und Lothar Meyer erstellte Systematik der Ordnung der Elemente näher gebracht. Die geladenen Gäste konnten dabei spannende Experimente sehen, bei unterschiedlichen Spielen die Elementsymbole kennenlernen, in Ausstellungen Geschichtliches erfahren, Orchideen bewundern, eigenen Zucchini pflanzen, Federpennale oder Schlüsselanhänger mit Elementsymbolen dekorieren und einiges mehr zu diesem Thema in Erfahrung bringen. Zwischen den Stationen lud das „Elemente-Buffet“ zur Stärkung ein. Einige Besucher nutzen die Zeit auch, um ein Foto beim Mendelejew-Fotopoint zu machen.
Passend zum Motto dieses Abends führten Schülerinne und Schüler der 3.a Klasse zu zwei fixen Zeiten ein Theaterstück auf. Den Schlusspunkt dieses sehr bunten und informativen Abends bildete ein Fackeltanz auf dem Sportplatz der Schule. Nach einem Geburtstagsständchen für das „PSE“ ging ein gelungen Abend zu Ende.
www.hs-theresianum.at/nawi/nawi
 
EXKURSION NACH FERTÕRÁKOS
Am 3. Juni 2019 fand unsere diesjährige Exkursion nach Ungarn statt. Unser Zielort war Fertõrákos, den wir mit dem Bus erreichten. Begleitet wurde unsere Ungarisch-Gruppe von Fachlehrerin Mag. Barbara Rampler und unserer Ungarisch-Lehrerin Mag. Eszter Mayer.
Die erste Station war der historische Ort des Paneuropäischen Picknicks, wo uns Zsófia Tóka und Martin Wolf über das bedeutende Ereignis im Jahre 1989 erzählten. Mit Hilfe der Gedenktafeln beantworteten wir 10 Quizfragen. Danach ging`s direkt nach Fertõrákos.
Nach dem kurzen Vortrag von Katharina Waldherr über geschützte alte ungarische Haustierrassen durften wir unsere Jause direkt am Grundstück von Zsófis Onkel Dr. József Tóka verzehren, das am Fahrradweg Richtung Mörbisch liegt. Der schöne Garten, die niedlichen Tiere, der wunderbare Blick auf den Neusiedlersee und der sehr freundliche Empfang boten uns eine Bereicherung für Körper, Seele und Geist.
Im Felsentheater und Steinbruch von Fertõrákos waren Isabella Wagner und Marlene Khuu unsere Reiseleiterinnen. In den Nebenräumen des Höhlentheaters besichtigten wir zwei Dauerausstellungen der Bereiche der Petrologie (Steinkunde) und der Paläontologie (Wissenschaft von Lebewesen vergangener Erdzeitalter), die wir sehr beeindruckend fanden. Oben am Lehrpfad war es uns möglich die Naturlandschaft des Steinbruches und des Neusiedlersees ausführlich zu erforschen.
Nach einem guten Mittagessen führte uns Anna Theuerweckl, die auch aus Fertõrákos stammt, ins Kristallmuseum. Der achtundachzigjährige István Makovnik stellte uns dort seine wunderschöne Privatsammlung an Kalzitkristallen persönlich vor.
Es war ein wundervoll gelungener Tag.


 
6. Schülerliga-Bundesmeisterschaftsteilnahme fixiert
Die A-Pool-Mannschaft der NMS Theresianum Eisenstadt sicherte sich durch einen 3:2-Finalerfolg gegen die NMS Neusiedl/See den 5. Landesmeistertitel in der Geschichte der Schule und fixierte die 6. Bundesmeisterschaftsteilnahme in Folge. In einem spannenden Spiel brachte Kapitän Julian Schöll unser Team per Elfmeter in Front. Alexander Fiedler war davor vom Neusiedler Schlussmann im Strafraum gefoult worden. In der Folge blieb die Truppe von Fußball-Schwerpunktleiter Manuel Takacs am Drücker und Schöll erhöhte per direktem Freistoß auf 2:0. Doch noch vor dem Pausenpfiff verkürzten die Seestädter nach einem Eckball auf 1:2. „Wir hatten in der ersten Halbzeit alles im Griff. In der zweiten Halbzeit wirkten die Jungs nervös, was den Gegner stark machte“, so Takacs. Nachdem den Neusiedlern der Ausgleich gelungen war, wirkten die Theresianum-Kicker geschockt. Doch zwei Minuten vor dem Ende köpfte Timo Marzi nach einer Schöll-Flanke zum vielumjubelten 3:2 in die Maschen. „Wir haben vor zwei Jahren ein Finale gegen das Gymnasium Neusiedl verloren, in dem wir vor allem in der zweiten Halbzeit klar die bessere Mannschaft waren. Dieses Mal war das Glück auf unserer Seite“, so der Coach. Bei der Bundesmeisterschaft, die von 22. bis 27. Juni 2019 in Lindabrunn (Niederösterreich) ausgetragen wird, trifft unser Team auf die Vertreter aus Salzburg, Tirol, Steiermark und den Sieger aus Niederösterreich. „Bei einem derartigen Turnier ist alles möglich. Ich glaube, dass wir die Qualität besitzen, um ins Halbfinale einzuziehen“, sagt Takacs.
Startaufstellung: Lückl; Jungbauer, Petrik, Hölzl, Nukic; Klenner, Schöll, Dörfler, Fiedler; Marzi, Krizsanich.
Weiters spielten: Kedl, Zeilinger
 
Projektwoche der 4c in Venetien
Wir verbrachten von 20.5. bis 24. 5. unsere Projektwoche in Italien. Die Kulturreise nach Venetien war eine wundervolle Zeit, in der wir viel über die Kultur und Geschichte Venetiens erfahren haben.
Unser erster Halt war die Postojna Jama in Slowenien, bekannt als Adelsberger Grotte. Einladend war das Wetter bei strömendem Regen nicht gerade, doch in er Höhle spielte dies keine so große Rolle. Wir fuhren mit einem Zug in die Höhle ein und erkundeten zu Fuß ca. 1 km des Höhleninneren, wobei wir viele interessante Informationen zu hören bekamen. Der Anblick der wunderbaren Tropfsteine ließ uns aus dem Staunen nicht herauskommen und wir versuchten mit Phantasie Dinge, Personen in den Tropfsteinen zu erkennen. Viel Applaus gab es, als wir in der "Konzerthalle" der Höhle zwei Lieder zum Besten gaben. Am Nachmittag kamen wir bei Regen in Jesolo an und bezogen das Hotel.
Am nächsten Tag freuten wir uns schon auf die Lagunenstadt Venedig, die wir per Schiff von Punta Sabbioni anfuhren. Wir lauschten begeistert einer spannenden Führung und lernten die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Venedigs, der Stadt des Antonio Vivaldi, kennen.
Am Mittwoch besuchten wir den Sigurta-Park, einen der größten Naturparks Europas, wo wir viele Blumen, Teiche und uralte Bäume bestaunten. Anschließend ging es nach Lazise, einem idyllischen Städtchen am Gardasee, wo wir unter der Mittagssonne ein köstliches Eis genossen.
Am Nachmittag besichtigten wir einen Familienbetrieb, eine Olivenölproduktionsstätte. Dort erfuhren wir, wie Olivenöl und sämtliche andere Produkte hergestellt werden. Weiters durften wir Olivenöl verkosten und Cremen und Lotions ausprobieren.
Am Donnerstag erwartete uns bei sonnigem Wetter eine Stadtführung in der romantischen Stadt Verona, der Stadt von Romeo und Julia. Großen Eindruck machte auch das Amphitheater auf uns – schade, dass wir keine Vorstellung besuchen konnten.
Zu Mittag wurden wir mit einem Risotto verwöhnt, das wir in einer Reismühle einnahmen, wo wir erklärt bekamen, wie geernteter Reis für den Verzehr aufbereitet wird. Nach dem miesen Wetter die Tage zuvor freuten wir uns sehr, dass der Tag am Strand seinen Abschluss fand. Einige von uns scheuten keineswegs das kühle Nass und tobten sich im Wasser aus.
Am letzten Tag besuchen wir eine Prosciutto- Manufaktur in San Daniele, deren Abschluss eine köstliche Schinkenprobe war. Anschließend traten wir wehmütig unsere Heimreise an, denn wir alle hätten am liebsten die Projektwoche verlängert.
Auf dieser letzten gemeinsamen Reise ist uns bewusst geworden, welch harmonische Klassengemeinschaft wir sind und wie schmerzlich unser nahender Abschied voneinander sein wird.
(Text: Schüler und Schülerinnen der 4c)
www.hs-theresianum.at/Italien4c/italien
 
Konzert im Haydnsaal 2019
Das "Highlight" des musisch-kreativen Zweiges – das Konzert im Haydnsaal – ging am 16. Mai mittlerweile zum 13. Mal über die Bühne.
Eine wohldurchdachte Organisation und bunte Zusammenstellung von Chor- und Spielmusikbeiträgen, aufgelockert durch Volkstanz-, Playback- und Karaoke-Einlagen ließen das eineinhalbstündige Konzert sehr kurzweilig erscheinen. Die "Morgenstimmung" aus der Peer Gynt-Suite leitete den Beginn des Konzertes ein, dessen erster Teil ganz im Zeichen der Schöpfung stand.
Genauso bunt wie die erste Konzerthälfte verlief auch die zweite und die 105 Schüler und Schülerinnen des musisch- kreativen Zweiges konnten ihre tollen Leistungen unter Beweis stellen. Jeder einzelne war mit Freude und Begeisterung dabei und "Standing-Ovations" ließen den unvergesslichen Abend mit dem Ohrwurm "Auf uns" ausklingen.
Aussagen wie, " Das Konzert war wieder einmal sehr unterhaltsam", "Was ihr aus den Kindern herausholt", " Das Niveau steigt von Jahr zu Jahr", oder nur einfach wohlwollende Blicke und ein Lächeln im Gesicht des Publikums sind Motivation für das vierköpfige Lehrerteam, Gabriela Pollak, Manuel Pepert, Aurelia Reiff und Mag. Eszter Mayer, auf das nächste Konzert im Mai 2020 mit Freude zu blicken.
(Text: Pollak Gabriela)
www.hs-theresianum.at/konzert19/konzert19
 
Besuch der Gedenkstätte Mauthausen
Gedenkstätte Mauthausen – die Gräueltaten, die vor mehr als 70 Jahren im Konzentrationslager Mauthausen passiert sind, kann man nicht mehr rückgängig machen, doch man sollte jener gedenken, die dort den Tod gefunden haben.
Ein Rundgang durch das Areal der Gedenkstätte hat die Schüler und Schülerinnen der 4a, 4b, 4c und 4d samt ihren Lehrern und Lehrerinnen sehr berührt. Äußerst kompetente "Guides" haben uns die damalige Situation der Häftlinge, aber auch die der ortsansässigen Bevölkerung nahegebracht und einerseits großes Interesse, andererseits tiefe Betroffenheit ausgelöst.
In meinen Augen ist ein Besuch der Gedenkstätte ein Muss und ein unverzichtbarer Beitrag für den Geschichteunterricht.
(Text: Pollak Gabriela)
www.hs-theresianum.at/mauthausen4c/mauthausen4c
 
Sport- und Abenteuerwoche der 4d Klasse (20.5. – 24.5.2019)
27 Mädchen und Burschen der 4d Klasse verbrachten mit ihrer Klassenvorständin Ulrike Graf und Herrn Lehrer Ernst Hahnekamp eine Sport- und Abenteuerwoche in Palfau, im Natur- und Geopark Steirische Eisenwurzen. Beim Floßbau, bei der Fun Olympiade, beim Bogenschießen, im Hochseilgarten und vor allem beim Rafting in der Salza gingen viele Schülerinnen und Schüler an ihre Grenzen. Bei den Teambuildingsaufgaben bewiesen wir, dass wir nach vier gemeinsamen Schuljahren zu einem starken Team zusammengewachsen sind. Gemeinsam meisterten wir sämtliche Hürden bravourös. Trotz des Regenwetters waren es für uns wunderschöne, unvergessliche Tage.
www.hs-theresianum.at/palfau2019/palfau2019

 
7. Finaleinzug in Folge souverän fixiert
Eindrucksvoll zog die A-Pool-Mannschaft unserer Schule zum siebenten Mal in Folge ins Schülerliga-Landesfinale ein. Julian Schöll & Co. schossen das BRG Oberpullendorf im Halbfinal-Hinspiel mit 14:0 vom Kunstrasen des Burgenländischen Fußballverbandes. Nachdem unsere Jungkicker in der Anfangsviertelstunde bereits fünf hochkarätige Einschussmöglichkeiten nicht nutzten, eröffnete der jüngste Spieler im Kader, Alessandro Nukic (1E) den Torreigen. Der Spieler des SV Mattersburg köpfte nach einer Jungbauer-Flanke ein. Bis zur Pause traf unsere Mannschaft noch viermal. „Die Jungs haben starke Kombinationen gezeigt und herrlich herausgespielte Tore erzielt. Man hat gesehen, dass wir tollen Fußball spielen können, wenn wir befreit aufspielen“, so Fußball-Schwerpunktleiter Manuel Takacs, der nach der Pause noch neun Tore seiner Truppe bejubeln durfte. Die Mittelburgenländer verzichten auf ein Rückspiel. Das Finale findet am 29. Mai um 11 Uhr im Stadion Oberpullendorf statt. „Klar ist, dass wir dieses Endspiel unbedingt gewinnen wollen. Die Jungs brennen darauf“, sagt der Trainer. Der Gegner wird zwischen der NMS Neusiedl und dem BRG Oberschützen ermittelt.
Startaufstellung: Lückl; Jungbauer, Petrik, Hölzl, Nukic; Klenner, Schöll, Zeilinger, Fiedler; Marzi, Krizsanich.
Weiters spielten: Gajic, Buchreiter, Kedl, Dörfler.
Tore: Marzi 5, Fiedler 2, Schöll 2, Krizsanich 2, Nukic, Fiedler, Jungbauer.
 
1 c : Musicalstars der Zukunft?
Bühnenreif!- Man glaubt es kaum, welche Talente in den 25 Mädchen und 2 Burschen der musisch-kreativen 1 c NMS Klasse stecken. Innerhalb von nur vier Vormittagen studierten sie mit zwei aktiven Bühnenprofis (Schauspielerin und (Musicaldarstellerin) eine Kurzfassung des Musicals „I am from Austria“ ein. Die Vorstellung, die am Donnerstag, dem 11. 4. 2019, in der Aula des Theresianums stattfand, war ein riesengroßer Erfolg. Zehn- und elfjährige Tussis, Machos, Hotelchefinnen und Ganoven bevölkerten mit ihren unterschiedlichsten Kostümen die Bühne. Mehr als 120 Personen fieberten mit den einzelnen Stars mit. Reinhard Fendrichs Lieder „Es lebe der Sport“, „Schickeria“ oder „I am from Austria“ motivierte auch das Publikum zum Mitzusingen – Stimmung pur! Zu Tränen gerührte Eltern und andere Verwandte kamen aus dem Staunen gar nicht mehr heraus, welche Star-Rollen ihre Kinder da eingenommen hatten. Applaus, Applaus! Was für eine tolle, vorösterliche Schulwoche! Für die 1 c Klasse und ihrer KV Dr. Susanne Koller war dies sicherlich nicht der letzte Workshop… „Talente zu fördern... das ist enorm wichtig – auf jeder Schulstufe! Selbst als Lehrer/in entdeckt man dabei so manches Kind ganz neu.“

 
Schülerliga-A-Pool-Mannschaft steht im Halbfinale
Nichts für schwache Nerven waren die zwei Schülerliga-A-Pool-Viertelfinalturniere in Purbach. Nachdem die NMS Theresianum Eisenstadt am ersten Spieltag lediglich drei Unentschieden erreichen konnte, war der Druck am zweiten Turniertag größer. In der ersten Begegnung der Rückrunde gegen die NMS Neusiedl/See war es Goalie Fabian Lückl zu verdanken, dass unsere Mannschaft nicht in Rückstand geriet. Zweimal konnte der Tormann aus der 2E-Klasse sein Können unter Beweis stellen. Quasi mit dem Pausenpfiff erlöste Matthias Klenner alle Beteiligten mit dem Führungstreffer. Nach dem Seitenwechsel hatte die Truppe von Schwerpunktleiter Manuel Takacs und Joachim Fenz alles im Griff. Michael Krizsanich erhöhte aus kurzer Distanz auf 2:0.
Im zweiten Spiel gegen das Gymnasium Wolfgarten tat sich unser Team trotz viel Ballbesitz extrem schwer. Erst ein Weitschuss von Raffael Petrik aus rund 25 Metern brachte das 1:0. Kurze Zeit später vollendete Timo Marzi zum 2:0. Nach einem schönen Angriff gelang dem Gegner wie aus dem Nichts der Anschlusstreffer. Nach dem Seitenwechsel ließen Kapitän Julian Schöll & Co. den Ball gekonnt in den eigenen Reihen laufen und brachten die drei Punkte ins Trockene.
Gegen das Gymnasium Neusiedl/See hätte unserer Mannschaft ein Unentschieden zum Aufstieg ins Halbfinale gereicht. Nach dem schnellen Führungstor durch Felix Hölzl spielte die NMS Theresianum befreit auf. Julian Schöll traf noch vor der Pause per Weitschüssen doppelt. Andreas Jungbauer, Niklas Guttmann und Alessandro Nukic fixierten den Endstand von 6:0. „Vor allem am zweiten Spieltag können die Jungs mit der Leistung zufrieden sein. Wir haben unsere Torchancen genutzt und sind verdient aufgestiegen“, so Schwerpunktleiter Takacs, dessen Team im Halbfinale auf das BRG Oberpullendorf trifft.
Im zweiten Halbfinalduell treffen die NMS Neusiedl/See und das BRG Oberschützen aufeinander.
 
Ehemalige Schüler in Nachwuchsnationalmannschaften
Mit Niklas Lang (Jahrgang 2004) und David Nemeth (Jahrgang 2001) stehen zwei ehemalige Absolventen der Fußballklasse der NMS Theresianum Eisenstadt im Aufgebot der Nachwuchsnationalmannschaften.
Der Pöttschinger Niklas Lang, der im Vorjahr unsere Schule nach der vierten Klasse in Richtung Fußballakademie Burgenland nach Mattersburg verließ, steht im Rahmen des Turniers der Nationen erstmals im Kader des U15-Nationalteams. Der großgewachsene Angreifer machte durch starke Leistungen und 13 Saisontoren in der U15-Mannschaft der AKA Burgenland auf sich aufmerksam. „Niklas hat in den ersten vier Saisonduellen nicht von Anfang an gespielt, sich aber nie hängen lassen und an sich gearbeitet. Auch in seinem Umfeld ist man stets ruhig geblieben, als er nicht von Beginn an gespielt hat. Seit Anfang Oktober ist er aus meiner Mannschaft nicht wegzudenken“, so Fußball-Schwerpunktleiter Manuel Takacs, der die aktuelle U15-Truppe der Fußballakademie betreut.
Der St. Georgener David Nemeth siegte vor kurzem mit dem U18-Team gegen Deutschland mit 1:0. Der Innenverteidiger durfte 90 Minuten am Platz stehen und verteidigte gegen die robusten deutschen Stürmer gekonnt. Beim SV Mattersburg, dem Aushängeschild des burgenländischen Fußballs, hält Cheftrainer Klaus Schmidt große Stücke auf Nemeth. „Die Tatsache, dass der AC Milan zuletzt großes Interesse an David bekundet hat, zeigt, dass der Junge ein Versprechen für die Zukunft ist. Er arbeitet vor und nach jedem Training selbstständig in der Kraftkammer an seinem Körper und ist daher eine Vorbild für junge Spieler“, so Takacs.
 
Karaokewettbewerb
Der Landesschulrat für Burgenland (LSR) veranstaltet gemeinsam mit dem Landesjugendreferat (LJR) des Amtes der Burgenländischen Landesregierung einen Karaokewettbewerb im schulischen und außerschulischen Bereich und bietet jungen Talenten eine Plattform für öffentliche Auftritte.

Der Karaokewettbewerb findet auf drei Ebenen statt, wobei der Schul-Karaokewettbewerb die 1. Hürde für die Teilnehmer und Teilnehmerinnen darstellt.
Am 14. März fand der Schul-Karaokewettbewerb unter Teilnahme der Schüler und Schülerinnen der NMS und der Höheren Schulen des Hauses statt. Der gemeinsam veranstaltete Wettbewerb hat bereits Tradition, wird schon jahrelang gemeinsam organisiert und sehr gut von den Schülern und Schülerinnen angenommen.
Eine fachkundige Jury, bestehend aus Musiklehrern des Hauses, bewertet die gesanglichen Darbietungen.

Das Bezirkskaraoke fand am 27. März in der Musik-NMS Rosental statt.
In der Altersgruppe D (5. und 6. Schulstufe) ging Zoe Spitzer aus der 2b mit dem Song „Du host ollas in dir“ als Siegerin hervor.
Leider konnte Artner Lea aus der 2d, die Zweitplatzierte des Schulkaraoke- Bewerbes, nicht mitmachen, da sie am Schulschikurs teilnahm.
In der Altersgruppe C (7. und 8. Schulstufe) freute sich Laura Kozul mit dem Klassiker "Imagine" ”aus der 4c über Platz 1. Sie gehört mit ihrer tollen Stimme bereits zum 4. Mal zu den Fixstartern beim Bezirks-Karaokewettbewerb. Den 2. Platz belegte das Duett Sarah Kovasitz und Pint Johanna aus der 4c mit "Shallow".

Laut Landesjugendreferat nimmt der jeweils Erstplatzierte jeder Altersgruppe am Landes-Karaokewettbewerb in der in der Musik-NMS Oberschützen am 21. Mai teil. Leider wird nur Spitzer Zoe dort unsere Schule vertreten, da Laura Kozul auf einer Projektfahrt in Venetien ist.
Wir werden Zoe fest die Daumen drücken.
(Text: Pollak Gabriela)
www.hs-theresianum.at/kara19/kara19
 
MUKU-Tage in Spital am Pyhrn
Wie bereits in den beiden vergangenen Jahren, fanden auch in diesem Schuljahr die MUKU- Tage für die musisch-kreativen Klassen der NMS Theresianum in Spital am Pyhrn statt.
Das tägliche Musik-Trainingsprogramm verteilte sich auf den ganzen Tag.
Geprobt wurden primär jene Lieder, welche beim diesjährigen Konzert im Haydnsaal am 16. Mai dargeboten werden.
Alle waren mit vollstem Engagement dabei und leider verging die Zeit viel zu schnell.
Was haben wir alle mitgenommen?
- das Gefühl der Gemeinschaft – ein noch besseres Kennenlernen und ein Vertiefen von Freundschaften
- Zufriedenheit – ein Großteil des Konzertprogrammes konnte einstudiert werden
- Besinnung – eine Bußandacht in der Stiftskirche stimmte uns nachdenklich
- Stimmung – eine Fackelwanderung durch Spital wird zum unvergesslichen Erlebnis.

Das barocke Ambiente eines Stifts mit der imposanten Bergkulisse in unmittelbarer Umgebung zeigte, wie und wo Schule auch „anders“ erlebt werden kann - ein perfekter Rahmen eben für das MUKU-Training der kreativen Klassen!
(Text: Pollak Gabriela)
www.hs-theresianum.at/muku19/muku19
 
1 c Projekt „Handyfasten“ gelungen!
27 Mädchen und Burschen der 1 c NMS Theresianum Eisenstadt zeigten sich beim diesjährigen Klassenprojekt „Handyfasten“ sehr mutig. Eine Woche lang verzichteten sie auf Anrufe, Spiele, SMS-Nachrichten, WhatsAPP-Mitteilungen, Snapchat, Instagram, Tiktok und Youtube-Beiträge. Die Mobilfunkgeräte wurden nämlich in der 30. Schulwoche auf „Urlaub“ geschickt. Unterschiedlich und äußerst kreativ verpackt und „verabschiedet“ erhielten die elektronischen „Freunde“ einen gesicherten Platz in der Schulvitrine.
Dr. Koller Susanne, Klassenvorständin der 1 c und Projektleiterin, ist stolz auf ihre Mädchen und Burschen. Sie hat vor, das Projekt in jeder weiteren Schulstufe – stets mit mehr oder weniger Verlängerungen der handyfreien Zeit – durchzuführen. Täglich wurden die Zehn- und Elfjährigen bzgl. ihrer Wohlbefindlichkeit ohne Handy von ihr befragt; Ergebnisse in eine Liste eingetragen und im Klassenverband verglichen bzw. besprochen. Fakt: Es kam zu keinen „Entzugserscheinungen“! Situationen, in denen das Handtelefon notwendig gewesen wäre, wurden problemlos gemeistert. Anna T., Klassensprecherin der 1. NMS, zum Projekt: „Seid M. und I. keine Handys haben, holen sie mich jeden Tag in der Früh von daheim ab und wir marschieren dann gemeinsam zur Schule. Das gefällt mir sehr.“
Marie Sch. konnte während der Busfahrt fast alle mitfahrenden Schüler/innen im Bus „am Handy“ beobachten. Sie kann sich nun in die Meinungen der Erwachsenen voll hineinversetzen, wenn diese behaupten, Kinder und Jugendliche sind komplett handysüchtig!
Auch kreative Elemente durften beim Projekt nicht fehlen: Zeichnungen und Plakate, ein gehäkeltes Handytäschchen, Interviews… und sogar ein Theaterstück, das von sechs Schüler/innen einstudiert wurde. Dir. Johannes Pachinger freut sich mit den Zehn- und Elfjährigen über den Erfolg und versprach, im nächsten Jahr mitzumachen. Bravo! Echt super! – Weitere Projekte sind bereits geplant!

 
Toller Erfolg beim Rezitierwettbewerb
Am 2. April fand der burgenlandweite Rezitierwettbewerb „RECITAL“ für Schülerinnen und Schüler statt, die burgenländisch-kroatisch lernen. Bei dem vom kroatischen Kulturverein veranstalteten Bewerb, traten über 70 Schülerinnen und Schüler aus dem ganzen Burgenland im vier Kategorien gegeneinander an. Es galt ein Pflichtgedicht sowie ein selbst gewähltes Gedicht vorzutragen. Bewertet wurden die Aussprache sowie Mimik und Gestik. Die NMS Theresianum war durch Liane Höld aus der 1.b Klasse sowie Sophie Strauszberger aus der 1.c vertreten. Die Freude war groß, als beide aufgerufen wurden: Liane belegte den 3. Platz und Sophie sogar den 1. Platz in ihrer Kategorie!

 
B-Pool-Turnier: Theresianum-Teams landen im Spitzenfeld
Mit vier Teams nahm die NMS Theresianum Eisenstadt am 1. B-Pool-Turnier im 2. Semester dieses Schuljahres auf der Sportanlage des SC Neudörfl teil. Gespielt wurde auf die Breite einer Spielhälfte mit sieben Feldspielern und einem Torhüter. Sowohl in Gruppe A und Gruppe B spielten je zwei Mannschaften unserer Schule. In Gruppe A holte Theresianum 1 vor Theresianum 3 den Gruppensieg. In Gruppe B ergatterte Theresianum 2 vor Wolfgarten 1 (2. Platz) und Theresianum 4 (3. Platz) den Gruppensieg.
Somit ergaben sich folgende Platzierungsspiele mit Theresianum-Beteiligung:
Spiel um Platz 5: NMS Theresianum 4 vs. NMS Neudörfl I 1:0.
Spiel um Platz 3: NMS Theresianum 3 vs. Gymnasium Wolfgarten I 1:0.
Finale: NMS Theresianum 1 vs. NMS Theresianum 2 0:2 nach Elfmeterschießen.
Am Ende erreichten die Teams der NMS Theresianum Eisenstadt die Plätze eins, zwei, drei und fünf.
 
Bundesmeisterschaften der Schulen SKI ALPIN 2019
Am 18. März reisten die Schüler Elias Graf (4e), Lukas Siegl (4e), Tobias Stöger (4e), Daniel Strauszberger (4e) und Nico Koller (3e) nach Schladming, dem Austragungsort der diesjährigen Bundesmeisterschaften der Schulen SKI ALPIN. Nach dem Check-In und der Akkreditierung im JUFA Hotel wurden alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer vom Veranstalter willkommen geheißen. Viel Zeit blieb nicht, ehe am Dienstag um 08:15 Uhr die Piste des 1. Riesentorlauf-Durchganges besichtigt wurde. Eine Stunde später startete die erste Läuferin. Nachdem 49 Läuferinnen der Kategorie „Unterstufe weiblich“ ihr Bestes gegeben hatten, waren die Burschen an der Reihe. Am Nachmittag wurde der Kurs neu gesetzt und es fand ein 2. Durchgang statt. Abends wurde den Schülerinnen und Schülern ein Programm in Form von Vorträgen über die Region, das Schigebiet und den Schisport geboten. Am Mittwoch mussten unsere Schüler einen Vielseitigkeitslauf absolvieren. Hier wurde nur ein Durchgang ausgetragen. Hierbei handelte es sich um eine eisige Buckelpiste mit einer Steilkurve und einer Schanze. Am Nachmittag durften die Schüler ein tolles Erlebnis auf sich wirken lassen. Sie fuhren mit der Gondel auf den Dachstein und konnten dort das einzigartige Panorama rund um den Gletscher bewundern. Außerdem konnten sie den dort befindlichen „Eispalast“, welcher aus einer 8 Meter dicken Eisschicht besteht, besichtigen. Am Abend fand die Siegerehrung statt. Alle gefahrenen Zeiten wurden summiert und letztendlich erhielten alle Bundesländer ihre entsprechende Platzierung. Die Schüler der NMS Theresianum mussten am Ende den 9. und somit letzten Platz entgegennehmen. Aufgrund der sehr starken und professionellen Konkurrenz war dies jedoch keine Niederlage, sondern eine Ehre und eine außergewöhnliche Erfahrung, wo jeder Teilnehmer auf sich sehr stolz sein kann.
 
Spaß und Sport standen im Mittelpunkt des Skikurses der 2. Klassen
Unter der Leitung von Sportlehrerin Irene Lexl reisten 109 Schülerinnen und Schüler aus fünf Klassen der 6. Schulstufe nach Zauchensee, um die Fähigkeiten im Skifahren zu erlernen beziehungsweise zu verbessern. Insgesamt zwölf Lehrerinnen und Lehrer sorgten für eine einwandfreie allgemeine und sportliche Betreuung der Kinder, die nach Leistungsvermögen und Vorerfahrung in Ski- und Snowboardgruppen eingeteilt wurden und täglich rund viereinhalb Stunden auf den Pisten verbrachten. Vorträge zu den Themen Pistenregeln, Erste Hilfe und Materialkunde standen abends ebenso auf dem Programm wie zwei Modenschauen und ein Spieleabend. Der letzte Tag stand ganz im Zeichen des Skirennens. Vormittags wurde das Rennen absolviert und nach dem Abendessen erhielten die Mädchen und Burschen Urkunden und Preise. „Als Leiterin möchte ich mich bei den Kindern für das disziplinierte Verhalten und bei den Kollegen für die gute Zusammenarbeit bedanken. Es ist immer schön, wenn ein Skikurs ohne gröbere Verletzungen endet“, so Irene Lexl, die die Skiwoche bereits zum dritten Mal ausgezeichnet leitete.
www.hs-theresianum.at/wispowo/wispowo19

 
David Nemeth im U18-Nationalteam
Der ehemalige Schüler der NMS Theresianum Eisenstadt, David Nemeth (Jahrgang 2001), befindet sich derzeit mit dem U18-Nationalteam Österreichs auf Trainingslehrgang im VIVA-Sportzentrum Steinbrunn. Morgen, Freitag, um 19:30 Uhr und am Montag, dem 25. März 2019 um 14 Uhr trifft der St. Georgener und Absolvent der ersten Fußballklasse unserer Schule mit dem ÖFB-Team in Draßburg auf die Alterskollegen von Georgien. Der Schwerpunktleiter der NMS Theresianum Eisenstadt, Manuel Takacs, besuchte den Mattersburger Jungprofi im Teamtrainingslager und sprach mit Coach Rupert Marko über die aktuelle Verfassung Nemeths. „David ist ein extrem fokussierter Spieler, der gut ausgebildet ist und eine große Zukunft bevorsteht“, so der Teamchef.
 
CLASS 2B ON STAGE
February 25th was a very special and exciting schoolday for class 2B and its form teacher. Mrs Aurelia Reiff was lucky to be offered a free English Theatre Workshop, courtesy of the Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung.
Director David Taylor has been associated with Vienna’s English Theatre for many years and has adapted different plays for schools.
Before David Taylor came to the Theresianum, the play had been introduced during two English lessons. The students knew at once which role they would like to act out.
So on Monday morning Mr Taylor, he wanted the students to call him David, was welcomed by 26 fully motivated students. There were 4 big cakes and 13 muffins waiting to be eaten during the day, as the play started with a birthday party.
In the first lesson David told lots of funny and interesting anecdotes about himself, then everything was prepared...
“Raise the curtain for .... Bill and Sally James, Helen, Tom, Jennie, Mike, wise elephants, mean and funny chimpanzees, crazy parrots, old silly lions and deaf bears!“
David filmed scene by scene with lots of “Schnitts “ and “Hoppalas “.
It was a great experience to watch all the students on stage. They enjoyed acting out their characters, every student in his or her own special way.
David was very impressed of the 2B students. He said that their English was really fantastic and they had extraordinary talent in acting. He would be very happy to be back sometime. - “Thank you, David. Then let’s meet again next year.“
By the way we are looking forward to the DVD with great excitement!
Aurelia Reiff, form teacher E+ 2B
www.hs-theresianum.at/Theaterworkshop2b/theater2b
 
Our “Adventure In English“ Week
From February 4th to February 8th we, the 2b, had a great week with two native speakers.
Last year our class also had an English week but this year it was different because we all mostly worked together in one group. Our teachers were Jason from Liverpool and Mrs. T from Santa Barbara, California.
During the week we played a lot of games with grammar topics and baked brownies, cupcakes and a carrot cake. The highlight of the week was Thursday evening. We invited our parents and made a Power Point Presentation about the topics of the week, performed a dance and sketches and sang our class song “On My Way”. All students got certificates and finally we ate our sweets. We’ll never forget this special week. (Magdalena & 2B students)
www.hs-theresianum.at/EIA19/eia19
 
Schi Alpin Landesmeister-Titel an die NMS Theresianum
Am 5. Feber fanden die Landesmeisterschaften der burgenländischen Schulen SKI Alpin in St.Jakob im Walde statt. Ausgetragen wurde der Bewerb in Form eines Mannschaftsbewerbes, in dem jede Schule die Chance hatte, ihre besten Läuferinnen und Läufer starten zu lassen. Gewertet wurden die jeweils drei besten Zeiten jeder Mannschaft, die in nur einem Riesentorlauf-Durchgang ermittelt wurden. Sensationell konnten die Schüler Lukas Siegl (4e), Daniel Strauszberger (4e), Nico Koller (3e) und Felix Hölzl (3e) für unsere Schule den 1. Platz in der Kategorie „Unterstufe männlich“ holen. Voller Freude nahmen die Schüler bei einer Siegerehrung ihren Pokal und ihre Medaillen entgegen. Nun haben die Schüler der NMS Theresianum die Chance bei den Bundesmeisterschaften in Schladming anzutreten.
 
Im Einklang mit der Schöpfung
Am 24. Jänner 2019 nahmen die Klassen der 3c und 4c am Projekt "Im Einklang mit der Schöpfung" teil, das von Anton Gabmayr, dem Dirigenten der HaydnAkademie, initiiert worden ist.
Im Kulturzentrum Eisenstadt wurde gemeinsam mit Schülern verschiedener Eisenstädter Schulen
(VS Eisenstadt, Musik-NMS Eisenstadt, ORG Theresianum und BG/BRG/BORG Kurzwiese sowie dem Joseph Haydn Konservatorium) das Musikprojekt präsentiert, in dem es inhaltlich um die Elemente Feuer, Wasser, Luft und Erde – wie sie den Menschen nützen können, wie sie der Menschheit, wenn man nicht gut mit ihnen umgeht, schaden können, ging.
Lieder wie "Morning Has Broken", "What a Wonderful World", "Heal the World" und viele andere mehr wurden mehrstimmig aufgeführt. Die Rolle der Lehrkräfte FL Pollak Gabriela und FL Pepert Manuel galt dem Einstudieren der Musikstücke. Bei den Konzerten selbst standen die Lehrer sangesfreudig inmitten ihrer Chorschüler und Chorschülerinnen auf der Bühne.
Nach einigen Proben in unserem Schulhaus fand am Vormittag des 24. Jänner eine Generalprobe im KUZ stand, welche unter anderem von den ersten Klassen und der 2c der NMS Theresianum besucht wurde. Die eigentliche Aufführung fand am selben Tag um 19 Uhr statt.
Der Konzertabend wird uns allen positiv in Erinnerung bleiben und war sicherlich eine musikalische Bereicherung sowohl für uns Lehrer als auch für die mitwirkenden Schüler und Schülerinnen.
(Text und Photos: Pollak Gabriela)

www.hs-theresianum.at/gab/gab
 
Berufspraktische Tage der 4. Klassen
Auf die BERUFE- fertig- los
hieß es für die engagierten SchülerInnen der vierten Klassen während ihrer BO- Tage zwischen 30.1. und 1.2.2019. Knapp 130 berufsinteressierte Mädchen und Burschen aller Zweige besuchten eigens gewählte und selbst kontaktierte Firmen im Burgenland, Niederösterreich und Wien für das REINSCHNUPPERN in die große weite Welt der BERUFE.
Die Vielfältigkeit der Berufssparten war extrem groß und die Bereitschaft der jungen Angestellten und deren Motivation unübersehbar. Davon überzeugten sich die LehrerInnen vor Ort, voran die beiden BO Lehrerinnen Fr. FL Lux-Wagner Monika und Fr. FL Perendi Barbara, die auch die Planung und Durchführung der Visitationen in den Firmen koordinierten.
Viele, viele positive Berichte und interessante Reflexionen wurden von den einzelnen Firmen zur Motivation, zum Arbeitsverhalten und zum guten Ton unserer SchülerInnen rückgemeldet. Ein Großteil der Firmen freut sich auf weitere Zusammenarbeit und in diesem Sinne bedanken wir, die NMS Theresianum, uns bei den teilnehmenden Firmen.
www.hs-theresianum.at/botage19
 
Adventbesinnung 2018
Unter dem Motto „Ich bin das Licht – Fürchte dich nicht!“ stand die diesjährige Besinnung im Advent der NMS Theresianum Eisenstadt, die am 30. November 2018 in der Bergkirche in Eisenstadt stattfand. Schülerinnen und Schüler trugen unter der Leitung ihrer Lehrerinnen und Lehrer Gedichte und besinnliche Texte vor. Lieder und ein Tanz rundeten den sehr stimmungsvollen Nachmittag ab. Die Spende kommt dem Verein HILFE DIREKT, der sich der Entwicklungshilfe in Burkina Faso, im Westen Afrikas, widmet zu gute. Der Burgenländer Franz Grandits aus Stinatz und seine Unterstützer setzen sich seit über 20 Jahren ehrenamtlich für die Burkinabe ein. Hilfe, die zu 100% ankommt, bedeutet, dass die gesammelten Spenden zur Gänze in die Projekte vor Ort fließen. Über 17.000 Kindern wurde somit bereits eine Schulbildung ermöglicht und für über 500 Burkinabe Arbeit geschaffen.

 
NMS Theresianum dominierte Schülerliga-Bandenturnier
Auf Bundes- und Landesebene hat sich die Sportart Futsal mittlerweile etabliert. Dennoch will man im Raum Eisenstadt und Mattersburg den traditionellen Hallenfußball in der Fußball-Schülerliga nicht ganz aussterben lassen. Daher kommt es jährlich im Allsportzentrum Eisenstadt zu einem Schülerliga-Bandenturnier. „Wir haben uns aufgrund der langen Wartezeiten zwischen den Spielen erstmals darauf geeinigt, dass wir zwei Turniere an einem Tag veranstalten. Die Betreuer und Spieler waren damit zufrieden“, berichtete Schülerliga-Bezirksreferent und Schwerpunktleiter des Fußball-Schwerpunktes in der NMS Theresianum Eisenstadt, Manuel Takacs. Jede Schule hat dabei die Möglichkeit mehrere Teams für die Turniere zu melden. Das Gymnasium Wolfgarten und die NMS Theresianum Eisenstadt stellten für je zwei Mannschaften für beide Turniere. „Wir haben beim 1. Turnier am Vormittag nur mit Schülern der 1. Fußballklasse gespielt und am Nachmittag mit jenen der 2. und 3. Fußballklasse. Jene Spieler, die im Futsal-Kader für die Bezirksmeisterschaft stehen, haben wir, wie jedes Jahr, nicht eingesetzt“, so Takacs, dessen Jungs die Turniere dominierten. Am Vormittag duellierten sich die Theresianum-Teams im Endspiel und holten damit die Plätze eins und zwei. Am Nachmittag holte eine Mannschaft Rang eins und eine Platz zwei. „Die Jungs haben großartige Arbeit geleistet und schöne Tore erzielt“, sagt der Coach.

 
NMS Theresianum holt Futsal-Bezirksmeistertitel
Mit der NMS Theresianum Eisenstadt, dem Gymnasium Mattersburg und dem Gymnasium Wolfgarten nahmen drei Schulen an der diesjährigen Schülerliga-A-Pool-Futsal-Bezirksmeisterschaft statt und kämpften um zwei Tickets für die Landesmeisterschaft am Mittwoch, dem 19. Dezember 2018, in der Sporthalle Oberwart. Dreimal spielten alle drei Teams gegeneinander. Unsere Mannschaft holte sich mit 5 Siegen und einem Remis Rang 1. „Wir waren bei diesem Turnier mit Sicherheit das stärkste Team, haben kreativ zahlreiche Torchancen herausgespielt. Mit der Chancenverwertung war ich nicht zufrieden. Wir hätten einige Tore mehr erzielen können“, berichtet Fußball-Schwerpunktleiter Manuel Takacs, der die Mannschaft gemeinsam mit Joachim Fenz betreute. Bei der Landesmeisterschaft treffen unsere Jungs in Gruppe A auf das Gymnasium Neusiedl, die NMS St. Michael und das BG Oberpullendorf. Bei dem Event in Oberwart geht es um die Qualifikation für das Bundesfinale von 12. bis 14. März 2019 in Vorarlberg. Nur der Landessieger fährt dorthin.
 
Alle Jahre wieder!
Wie auch schon im Vorjahr sammelten die Schülerinnen und Schüler der NMS Theresianum, um Kinder, denen es nicht so gut geht, an Weihnachten glücklich zu machen. Die 3D Klasse stellte Pakete für die Aktion „Pakete ans Christkind“ zusammen. Gesammelt wurden Spielsachen, Kleidung, Schreibmaterial, Material zum Basteln, Kalender und Vieles mehr. Somit entstanden 20 Pakete, die vom Klassenvorstand, Mag. Michaela Schulyok-Schopp, der Aktion übergeben werden.
 
Advent, Advent ein Lichtlein brennt…
Unter diesem Motto stand ein gemütlicher Bastelnachmittag in der NMS Theresianum in Eisenstadt. Schülerinnen und Schüler der 3D bastelten gemeinsam mit ihren Familienangehörigen Adventkränze oder weihnachtliche Gestecke, passend zur besinnlichsten Zeit des Jahres. Natürlich durften Lebkuchen, Vanillekipferl, Punsch und eine herzhafte Jause nicht fehlen. „Wir verbrachten einen gemütlichen Nachmittag und wünschen eine schöne Adventzeit“, so Klassenvorstand Mag. Michaela Schulyok-Schopp.
www.hs-theresianum.at/adventkranz/adventkranz
 
Auftritt des Klassenchores in den Adventfenstern von Burgenland Heute
Am 17. November warteten die Schüler und Schülerinnen der 3c und 4c samt ihrer Chorleiterin Pollak Gabriela und ihrem Instumentalmusiklehrer Pepert Manuel ganz aufgeregt in der Aula des Funkhauses Eisenstadt: "Punkt 9 Uhr geht es ab in die Maske – neben der Aufnahme der Höhepunkt des Tages. Die Mayerin ist auch schon eingetroffen, denn wir gestalten zwei Lieder gemeinsam mit ihr.
Eine Stunde später beginnen die Aufnahmen. Wir sind von Kameramännern und Technikern umringt und nehmen Aufstellung im weihnachtlich dekorierten Aufnahmestudio. Konzentriert wird ein Lied nach dem anderen aufgenommen. Das eine oder andere Lied muss öfter gesungen werden, was sehr mühsam und anstrengend ist. Aber alles muss bis ins kleinste Detail passen.
Mit leuchtenden Augen verlassen wir um 12.00 das Funkhaus und freuen uns schon auf den
4. und 16. Dezember, denn an diesen Abenden kann man uns in "Burgenland Heute" sehen.
Mit dem Weihnachtslied "Stille Nacht, heilige Nacht" sind wir am 24. Dezember um 17.00 Uhr das Highlight von Licht ins Dunkel.
www.hs-theresianum.at/advent18/advent18/
 
Elternsprechtag
Der Elternsprechtag findet am Freitag, dem 23.11.2018 von 16.00 bis 19.00 Uhr statt.
Im angefügten Übersichtsblatt finden Sie die Lehrer/innen mit den entsprechenden Räumen.
www.hs-theresianum.at/Sprechtag2018.pdf
 
Urgeschichtemuseum 2. Klassen
Eine Zeitreise durch die Urgeschichte erlebten SchülerInnen der 2. Klassen am 4. Oktober im Urgeschichtemuseum MAMUZ in Asparn/Zaya bei herrlichem, spätsommerlichem Wetter.
Interessante Führungen durch das Freigelände vermittelten Einblicke in das urgeschichtliche Leben – vom Leben der Mammutjäger bis hin zur Welt der Kelten.
Die Schüler und Schülerinnen konnten auch selbst aktiv werden und etwa versuchen, mit dem Speer ein Ziel in Form eines riesigen Mammuts zu treffen und mit Zunder und Feuerstein ein Feuer zu entfachen. Text und Fotos: Pollak Gabriela

www.hs-theresianum.at/asparn2018/asparn2018
 
Am 29. September durften die Klassenchöre der 3c und 4c beim "Live-Konzert" der Mayerin im ausverkauften Kulturzentrum zwei Lieder mitgestalten.
Bereits vor Konzertbeginn war es interessant, mitzuerleben, wie die verschiedenen Instrumente und Stimmen am Mischpult eingestellt werden, um ein optimales Klangergebnis zu erhalten.
Das Konzert selber war für alle Schüler und Schülerinnen ein schönes und ergreifendes Erlebnis und vor allem zu sehen, wie berührend und ergreifend Lieder sein können. Bei "Du host allas in dir" blieb so manches Auge nicht mehr trocken. Beim letzten Lied "Sternschnuppn" rockten alle Chorsänger die Bühne des KUZ.
Nicht nur das Publikum, sondern auch die Mayerin selbst und ihr Management zeigten sich sehr beeindruckt von der Kombination – "Schülerchor" und Profisängerin.
Dieser Auftritt war ein besonderer Auftritt und wird uns noch lange in Erinnerung bleiben.
Text und Photos: Pollak Gabriela (Chorleiterin)

www.hs-theresianum.at/mayerin/konzert
 
LIDL AUSTRIA SCHULLAUF 2018
Drei von vier Bewerben gewonnen
Am 27. September fand im Eisenstädter Schlosspark zum 20. Mal der Schullauf statt. Von
unserer Schule nahmen insgesamt 62 Schüler und Schülerinnen daran teil. Wie in den Jahren zuvor waren sie auch heuer sehr erfolgreich. Lilo Weiss, Riccardo Popp und Sophia Tschögl konnten ihre Läufe sogar gewinnen. Mona Weiss erreichte in ihrer Altersklasse den 3. Platz.
Durch die ausgezeichneten Leistungen aller Schüler und Schülerinnen entschied die
NMS Theresianum Eisenstadt auch die Schulwertung für sich.

Weitere Top Ten – Platzierungen:
Niklas Guttmann (4.)
Lina Schmidt (5.)
Lea Mayer (5.)
Nino Schmidt (6.)
Maxima Kanyak (8.)
Julia Stanek (9.)
www.hs-theresianum.at/lidl2018/lauf
 
4B trip to Broadstairs, England
On Sunday, Sept. 9th, 18 we met at school for our one week lasting trip to Broadstairs. After a safe trip we met our host families for the first time. Every day school started at nine o`clock and ended at half past twelve. We were together in the classes with kids from Italy and Spain. Our English was much better than the others were!!! For lunch we got vouchers for paying pizza, fish and chips and burgers. In the afternoon and evening we had different interesting activities like disco, singalong, drumming, a trip to Canterbury, a coastal walk and so on. On Wednesday we went by train to London. It took us two hours. In this great city we visited Mde Tussauds, Tower Bridge, The Tower, The Houses of Parliament, Buckingham Palace, Piccadilly Circus, Trafalgar Square and the toy shop Hamleys. And we even had a boat tour on the river Thames. We enjoyed everything from morning to evening.
Also there was nearly no rain the whole week which was perfect. We all felt very sorry that we had to leave on Saturday, Sept. 15th, 18. But we are sure to come back again!
Special thanks to Mrs. Reiff and our form teacher, Mr. Sket for the organisation!

www.hs-theresianum.at/broadstairs18/broadstairs18

 
3. Platz bei Schülerliga-Masters-Trophy
Der Schwerpunktleiter der NMS Theresianum Eisenstadt, Manuel Takacs, organisiert zum zweiten Mal in Folge die Schülerliga-Masters-Trophy. „Ziel ist es, dass die Jungs gleich zum Schulstart ein Top-Schülerliga-Turnier spielen können und sich gegen starke Gegner behaupten können“, erklärt Takacs seine Beweggründe für die Organisation des Events auf der Sportanlage des UFC St. Georgen. Nach dem Auftakt-Remis gegen die NMS Neusiedl/See (0:0) reichte es gegen das Gymnasium Polgarstraße Wien nur zu einem 3:3. Durch das 3:0 gegen die SMS Weiz im dritten Gruppenspiel stieg unsere A-Pool-Mannschaft als Gruppenzweiter hinter der Polgarstraße ins Halbfinale auf. In Gruppe A qualifizierten sich die NSMS Wendstattgasse Wien und die SMS Graz Bruckner für die Halbfinalspiele. Unsere Jungs führten durch ein Tor von Florian Dörfler mit 1:0, mussten sich am Ende aber mit 1:2 geschlagen geben. Im Spiel um Platz 3 siegte die Takacs-Truppe gegen die SMS Graz Bruckner im Elfmeterschießen mit 4:3. Das Finale gewann die NSMS Wendstattgasse gegen die Polgarstraße klar mit 5:0. „Wir konnten viel ausprobieren und Rückschlüsse für die kommende Schülerliga-Saison ziehen“, so Manuel Takacs.
 
Alternative Sportarten zum Schulstart
Die 4E absolvierte bereits in der zweiten Schulwoche ihre Projektwoche. Gemeinsam mit Klassenvorstand Manuel Takacs und Patrick Bachhofer reisten 19 Jungs nach Palfau in die Obersteiermark. Dort standen alternative Sportarten wie Bogenschießen, Geocaching, Klettern im Hochseilgarten am Programm. Das Highlight der Woche stellte aber das Rafting auf der Salza dar. „Bei jeder alternativen Sportart mussten die Kinder immer wieder Teambuildingübungen absolvieren. Für den Start in das letzte Jahr an der NMS Theresianum Eisenstadt war diese Woche sehr wertvoll“, erklärt Klassenvorstand Manuel Takacs.
www.hs-theresianum.at/outdoor4e/outdoor